Qualität für Profis
schnell & bequem
Riesige Markenauswahl
Hotline: 06897/98 10 0
Mo.-Fr. 8.00 - 17.00

Pizzableche

Ob mit Salami, Thunfisch oder einfach nur Käse – eine frisch gebackene Pizza ist stets ein Genuss. Wichtig ist dabei der perfekt knusprige Boden. Gelingen kann das vor allem mit dem richtigen Zubehör wie etwa einem Pizzablech. Das hilft, die Pizza schnell und einfach wie im Italien-Urlaub hinzubekommen.  

FAQ

Behandlungsempfehlung für Pizzableche aus Blauglanzblech
Blauglanzblech ist ein Stahlblech mit vergüteter, blauglänzender Oberfläche.
Bei einer Beschädigung der Oberfläche durch scharfe Gegenstände bildet sich aber sofort Rost.
Daher ist es wichtig, dass die Bleche immer gefettet sind.

Einfetten von Pizzablechen und Blaublechen (vor dem Gebrauch)
1. Vor dem ersten Gebrauch die neuen Backbleche von Hand gründlich waschen (nicht in der Spülmaschine)
2. Die Bleche danach im Ofen trocknen.
3. Nun die Bleche innen und außen gleichmäßig, nicht zu dick, mit Trennwachs oder Backöl einfetten und bei ca. 280 Grad mindestens 3 Stunden einbrennen.
Bitte unbedingt beachten, dass die Bleche mit der Backseite nach unten in den Ofen gelegt werden, damit überschüssiges Fett ablaufen kann. (Emulsionen, sowie salz- oder wasserhaltige Fette sind zum Einbrennen ungeeignet.)
Durch die Behandlung bildet sich eine Glasur, die die Rostanfälligkeit vermindert.
Durch die Benutzung von Spachtel und Messer oder ähnlichem wird die Glasur aber häufig sehr schnell wieder beschädigt. Daher ist es wichtig, die Bleche sofort nach dem Gebrauch zu reinigen und wieder einzufetten.
Das Backgut sollte nicht auf dem Blech verbleiben und schwitzen. Außerdem ist Blauglanzblech nicht für den Einsatz in Froster- oder Kühlgeräten geeignet.
Achtung!! Nicht anwendbar bei sauren Teigen und Gesundheitsbrot.